Sicherheitsinstruktionen

Sicherheit Instruktion.

1.Instruktion ist für folgendes Boot:

Zille-1 aus Juelsminde

Bootstyp: Jupiter 40

Rufnummer –  OX 2853
MMSI – Nr.219006348
2. Eigner:
Barne Knudsen
Jenlevej 6, Ny Højen
7100 Vejle
3. Tourangebote:
Angeltouren bis zu 12 Personen.
Passagiertouren bis zu 12 Personen.
Jagt zu Wasser bis zu 12 Personen.
Touren beginnen Morgens bei Sonnenaufgang und enden 1 Std. nach Sonnenuntergang.
Start ist primär in Juelsminde das ist der Basishaven.
Jede Tour Startet nur wenn das Wetter es erlaubt.
4. Risiko bei Bootstouren:
Stolpern und fallen.
Seekrankheit.
beim fischen Seegang, Wellen, Querwinde.
das Risiko über Bord zu gehen besteht bei jeder Tour.
Risiko für Wetterwechsel, Abkühlung, Regen, Wind.
5. Verhaltens und Sicherheitsregeln an Bord:
Während der Fahrt von und zum Angelplatz sind die Passagiere gebeten sich ruhig zu
verhalten um sich und andere nicht unnötigen Risiken auszusetzen. Für empfindliche
Menschen empfiehlt sich eventuell Tabletten gegen Seekrankheit. Das Risiko für Mann über
Bord besteht immer, sollte das geschehen ist die Besatzung für solche Fälle geübt. Das Schiff
hat die nötige Rettungsausrüstung an Bord. Sollten Sie über Bord fallen ist es wichtig die
Ruhe zu bewahren, Sie sollten ruhig an der Wasseroberfläche bleiben und warten bis ihnen
die Rettungsleine mit Rettungsring zugeworfen wird. Nehmen Sie den Rettungsring um den
Körper, bewahren Sie Ruhe und warten Sie bis Sie mithilfe der MOB Ausrüstung wieder an
Bord gebracht werden.
6. Boot und Ausrüstung:
Das Schiff ist aus Glasfieber, 12 Meter lang und hat 2 Meter Tiefgang, Gewicht ca. 13 to.
Normalgeschwindigkeit ist 10 Knoten. Das Schiff ist ausgelegt für Personentransport
Freizeitfischerei und Wasserjagt m.m.
Ausrüstung an Bord
Rettungswesten und Rettungsinseln für alle an Bord. Schiff ist ausgerüstet mit MOB
Ausrüstung bestehend aus: einer so genannten Rettungsschlinge und Deckskran,
desweiteren ist das Schiff ausgerüstet mit einer Medizinkiste C.
7. Regeln für Passagiere:
-Als Passagier ist es wichtig den Anweisungen der Besatzung zu folgen.
-Als Passagier soll man nüchtern an Bord kommen und auch bleiben.
-Als Passagier soll man bereit sein in Notsituationen zu helfen
-Als Passagier soll man sich informieren wo die Rettungsmittel zu finden sind.
8. Besatzung und ihre Kompetenzen:
Die Besatzung besteht aus mindestens 2 Mann: Kapitän und Decksmann der Kapitän hat
Ausbildung in Navigation, Erfahrung in Seefahrt und Radiokomunikation, Erstehilfe und
Krankheitsbehandlung. Der Kapitän ist durch einen Seearzt gecheckt.
9. Allgemeine Regeln zur Ausfahrt:
Die Ausfahrten sind nur am Tage, Nachtfahrten kommen nicht vor. Die Ausfahrten
erstrecken sich vom Juelsminde Marina über die angrenzende Ostsee und Fjorde samt
Kattegat und Lillebælt und höchstens 20 Seemeilen entfernt von der Küste.
Die Ausfahrten sind vornehmlich in den Sommermonaten doch bei der Wasserjagt auch im
Winter.
Es können maximal 12 Zahlende Gäste mitgenommen werden plus die notwendige
Besatzungsanzahl, Minimum 2 Crewmitglieder.
10. Maßnahmen zur Sicherheit bei Unglücken:
Die Besatzung ist geübt in Seerettung z.b. Kentern, auf Grund laufen, Kollision, Brand, Mann
über Bord uvm.
Sollte eines der obengenannten Unglücke drohen oder geschehen sind sofort die
Rettungswesten anzulegen!. Die Rettungsinseln werden bei Bedarf ausgesetzt und die
Besatzung hat die Verantwortung alles nötige zu tun um die Sicherheit aller zu
gewährleisten.
11. Maßnahmen die sichern das jederzeit Rettung gerufen werden kann:
Das Schiff ist mit modernem Funk ausgerüstet, sollte eines der obengenannten Unglücke
geschehen können Stationen an Land (Lyngby Radio, Radio Medical) oder nahe Schiffe
gerufen werden. Es ist auch möglich über Mobiltelefon Stationen zu erreichen.
12. Maßnahmen die sichern das die Personenzahl an Bord bekannt ist und im
Unglücksfall an Land eingesehen werden kann.
Die Fahrten werden im Logbuch des Schiffes und an Land (Passagierliste) eingetragen. Die
Informationen sind bei der Reederei unter Tel. 004524233390 einzusehen.
13. Sicherheitsinstruktionen für alle Passagiere:
Alle an Bord- Erfahrene und Unerfahrene- bekommen immer eine mündliche Einweisung zu
der Arbeit an Bord.
Sicherheit bei Unglück kann man einsehen auf der Internetseite des Schiffes und als Aushang
an Bord. Beim Kauf einer Fahrkarte kann man sich die Instruktionen auch ausdrucken lassen.
14. Massnahmen nach Unglücken und unbeabsichtigten Handlungen:
Unbeabsichtigte Handlungen und Unglücke werden nach jeder Fahrt in das Logbuch von
Zille-1 eingetragen.
Danach besprochen mit Kapitän/Reeder und Decksmann. Bei Zweifeln wird das Seefahrtsamt
kontaktiert.
Mit maritimen Grüßen
Kapitän und Besatzung